Hainer Stollen

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Der unter dem Siegberg gelegene Hainer Stollen, auch „Alte Silberkaute“ genannt, ist ein stillgelegter Bergwerkstollen, der 1941 zum Luftschutzbunker umgebaut wurde. In den letzten Kriegsmonaten wurde er hauptsächlich dazu genutzt, Kunstschätze im Gesamtwert von 3- 4 Milliarden Goldmark einzulagern und vor Bombenangriffen zu schützen.
Zu diesen unersetzlichen historischen und kulturellen Schätzen gehörten u. a. die Gebeine von Karl dem Großen, zahlreiche Rubens- Gemälde und Artefakte aus dem Aachener Domschatz. US- Soldaten entdeckten 1945 das Versteck und sorgten dafür, dass die wertvollen Stücke wieder an ihre Ursprungsorte zurückkehrten. Die Bilder, die die US-Soldaten von diesem Fund schossen, sind einmalige Dokumente der Zeitgeschichte, vor allem wohl das Foto eines Soldaten mit der Krone Karls des Großen. Die Geschichte dieser amerikanischen Sondereinheit wurde später verfilmt, in der Hauptrollen mit George Clooney, unter dem Titel Monuments Men.

An dieses historische Ereignis erinnert heute eine Informations- und Gedenktafel.