Obernautalsperre

Die Obernautalsperre ist der größere der beiden Stauseen des Wasserverbandes Siegen-Wittgenstein. Sie hat ein Fassungsvermögen von 14,9 Millionen Kubikmeter. Das Einzugsgebiet des Trinkwasser-Reservoires beträgt insgesamt 21,5 Quadratkilometer überwiegend bewaldeter und nicht bebauter Flächen am westlichen Hang des Rothaargebirges. 365 Menschen aus vier Dörfern mussten für den Bau der Talsperre umsiedeln.

Die Obernautalsperre bietet Erholung Suchenden vielseitige Möglichkeiten. Auf einem etwa 8,5 Kilometer langen und gut ausgebauten Rundweg (mit dem Vorstaubecken rund zehn Kilometer) können Wanderer, Spaziergänger, Läufer, Inliner oder Radfahrer Ruhe und Natur genießen. Schilder mit Informationen zum Thema Wasser und zur Talsperre sowie Schautafeln zur Natur und Waldwirtschaft der Region bieten lehrreichen Stoff für interessierte Wanderer.

Die Obernautalsperre ist damit nicht nur ein Trinkwasserspeicher für die Menschen in Siegerland und Wittgenstein, sonden auch ein einzigartiges Naherholungsgebiet. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Obernautalsperre, wo es auch öffentliche Toiletten gibt.