Waldland Hohenroth

Das Waldland Hohenroth ist ein Gelände rund um das 640 Meter hoch gelegene Forsthaus Hohenroth. Es bietet ein Waldinformationszentrum, eine Restauration im Waldland-Cafe und neben einem 40 Hektar großen Gehege für Rotwild und mesopotamisches Damwild den Kyrillpfad durch eine Windwurffläche und den Seelenpfad. Betreiber ist der Verein Waldland Hohenroth, der sich zum Ziel gesetzt hat, das Erleben des Waldes vielfältig und kreativ zu vermitteln, die Wechselbeziehungen zwischen Wald und Mensch zu fördern und das moderne Wissen um die lebensspendende Kraft des Waldes zu beleuchten. (Download Programm 3 MB)

Die ehemalige Revierförsterei liegt mitten im Wald an der Kreuzung zweier uralter Handelswege, der Kohlen- und der Eisenstraße. Unweit liegt die Alte Burg Obernau, einer Ringwallanlage aus keltischer Zeit. Die Anlage im Besitz des Staatsforstes NRW ist bis heute das höchstgelegene bewohnte Haus im Siegerland.

Das Waldlandhaus mit wechselnden Ausstellungen ist in der Regel geöffnet:
freitags bis sonntags und feiertags, von 14.00 bis 18.00 Uhr
(montags bis donnerstags geschlossen)
Gruppen ab 15 Pers. außerhalb dieser Zeiten auf Anfrage, der Eintritt ist frei.